Unsere Rauhhaardackelhündin heißt eigentlich Romy vom Donaubachtal, aber wir rufen sie einfach Pepsi. Sie stammt aus der Zwergenzucht, ist dann aber beim DTK als Standardteckel eingetragen worden, weil ihr Brustumfang um wenige cm zu groß ist. Im Gegensatz zum “normalen” Standardteckel (oft 810kg) ist sie aber sehr klein (5,8kg). Unseren ersten Hund, natürlich einen Rauhhaardackel, bekamen wir in meiner Kindheit. Raudi war ein echter Kinderkumpel und hat mich mit dem “Dackelvirus” infiziert. Leider wurde er nur zehn Jahre alt. Seitdem wollte ich immer einen Dackel haben, aber als unsere beiden Kinder klein waren entschied ich mich aber für einen Labrador, da diese Rasse doch leichter zu führen und zu erziehen ist. Aber im Hinterkopf war da immer noch der Wunsch nach einem Rauhhaardackel. So zog unsere Pepsi im Alter von zehn Wochen zu uns. Natürlich als reiner Familienhund, da wir keine Jäger sind. Ich habe extra einen Welpen gewählt, deren Eltern nicht jagdlich geführt werden. Aber ich muss sagen, Theorie und Praxis liegen oft weit auseinander: Es fließt ordentlich Jagdblut in ihren Adern. Irgendwann besuchte ich eine Zuchtschau in unserer Nähe und Pepsi wurde sofort sehr gut bewertet. Auf den Geschmack gekommen, bekam sie auf weiteren Zuchtschauen den höchsten Formwert: Vorzüglich! Auch durch ihr tolles Wesen stand dann irgendwann für mich fest: Pepsi soll Welpen bekommen. Wir haben Pepsi auf die genetisch erbliche Augenkrankheiten PRA und Katarakt testen lassen und zu unserer Freude ist sie N/N, d.h. werder kann sie erkranken, noch ist sie Träger. Des Weiteren  hat eine Untersuchung ergeben, dass sie kein Träger der Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta) ist. So ist gesichert, dass unsere Welpen niemals an OI erkranken können. Da auch die Deckrüden OI-frei sind, sind unsere Welpen auch keine Träger dieser schlimmen Erkrankung. Am 13.4.2013 bestand Pepsi die Schussfestigkeit und die Spurlautprüfung mit 91 Punkten im 2. Preis! Pepsi hat am 16.6.2013 alle Teile der BHP-G im I. Preis bestanden und wurde somit Tagessieger. Super!!! Mein Lieblingszitat über Dackel stammt von Horst Stern: “Man weiß bei einem Dackel nie, welche Sorten Tränen man gerade in den Augen hat: solche des Lachens, der Liebe oder der Wut. In einer Dackelseele menschelt es wie in keiner anderen Hundeseele.”   So geht es mir auch oft, obwohl ich sagen muss, dass bei mir die Tränen des Lachens und der Liebe überwiegen. Pepsi ist draußen sehr aufmerksam und arbeitet bis zu Umfallen, zu Hause jedoch wäre sie am Liebsten die ganze Zeit auf Frauchens Arm oder Schoß zum Kuscheln. Und ich muss sagen: auch ich genieße diese Momente sehr! Pepsi ist meine Seelenverwandte und ich liebe sie von Herzen!